LET´S WORK TOGETHER. Willkommen bei HAHN+KOLB Deutschland

Linsensysteme

1521-B1:/Diverses/Fokus_MessPruef/Einschlaglupe_Linsensysteme_Bikonvexes.jpg Bikonvexes Linsensystem

Bikonvexe Linsen sind Sammellinsen mit zwei nach
außen gewölbten Oberflächen. Es ist die einfachste und
meist gebrauchte Linsenform für Lupen. Im Gegensatz
zu bikonvexen Linsen besitzen plankonvexe Linsen
eine gewölbte und eine plane Oberfläche. Plankonvexe
Linsen werden in aplanatischen Linsensystemen verwendet.
(siehe aplanatisches Linsensystem).

1521-B1:/Diverses/Fokus_MessPruef/Einschlaglupe_Linsensysteme_Aplanatisches.jpg Aplanatisches Linsensystem

Das aplanatische Linsensystem besteht aus 2
plankonvexen Linsen, wobei die konvexen Seiten
einander zugewandt innen liegen. Man erhält damit ein
größeres, randscharfes Gesichtsfeld bei relativ hoher
Vergrößerung.

1521-B1:/Diverses/Fokus_MessPruef/Einschlaglupe_Linsensysteme_Asphaerisches.jpg Asphärisches Linsensystem

Die Flächen einer sphärischen (kugelförmigen) Linse entsprechen
dem Ausschnitt einer Kugeloberfläche. Dagegen weichen die Flächen
asphärischer Linsen von dieser Kugelform ab.
Mit asphärischen Linsen können vergleichsweise
höhere Vergrößerungen erzielt werden, da die Abbildungsfehler,
die zwangsläufig bei jeder Abbildung durch Linsen
auftreten, minimiert werden.

1521-B1:/Diverses/Fokus_MessPruef/Einschlaglupe_Linsensysteme_Achromatisches.jpg Achromatisches Linsensystem

Das achromatische Linsensystem besteht aus mindestens 2
zusammengekitteten Linsen, wobei die einander zugewandten
Seiten entgegengesetzt gleich gekrümmt sein müssen. Die
Linsen bestehen aus Kron- und Flintglas. Der Achromat liefert
auch bei kontrastreichen Objekten ein bis zum Rand des
Gesichtsfeldes farbenfreies Bild.