LET´S WORK TOGETHER. Willkommen bei HAHN+KOLB Deutschland

Fußschutz - Sicherheitsschuhe

WUSSTEN SIE SCHON, DASS SIE IN IHREN SICHERHEITSSCHUHEN NUR ZERTIFIZIERTE SOHLEN DES JEWEILIGEN HERSTELLERS VERWENDEN DÜRFEN?

Die Hersteller bieten verschiedene Einlegesohlen (Klimakomforteinlagesohle, Einlegesohle für Hohlfuß, ...) an, die für Ihre Sicherheitsschuhe zugelassen sind. So kann für einen atlas Sicherheitsschuh nur eine atlas Einlegesohle, für einen Elten Sicherheitsschuh nur eine Elten Einlegesohle, usw. genutzt werden.


Entdecken Sie unsere Produkte zum Fußschutz

Gehen, stehen, knien, arbeiten – einen perfekt sitzenden, bedarfsgerechten Sicherheitsschuh wünscht sich wohl jeder. Dabei müssen die Sicherheitsschuhe, die man den ganzen Tag über trägt, nicht nur bequem sein, sondern auch ihre Schutzfunktion hundertprozentig erfüllen. Mit den Sicherheitsschuhen von HAHN+KOLB schützen Sie Ihre Füße optimal vor sämtlichen Gefahren. Entdecken Sie innovative und stylische Sicherheitshalbschuhen der Marken UVEX, ATLAS, ELTEN und JALAS.



Was ist wichtig bei der Auswahl von Sicherheitsschuhen?

  • Funktionalität (z. B. metallfreie Zehenschutzkappe, erfüllt ESD Vorgabe, …)
  • Leichtigkeit (z. B. Stahl-, Alu- oder Kunststoffkappe)
  • Dämpfung (z. B. zweischichtige PU-Laufsohle, Dämpfung unter der Ferse, …)
  • Atmungsaktivität (z. B. Obermaterial, Futter, …)
  • Flexibilität (z. B. metallfreie Konstruktion, Schnellschnürung, …)
  • Sportliches und modernes Design (z. B. schmale Sportschuhform, …)


Welche Sicherheitsklassen gibt es und was sind die Unterschiede?

Welche Sicherheitsklasse Sie benötigen, hängt maßgeblich davon ab, in welchem Bereich Sie tätig sind und welche Gefahren dieser Bereich birgt. Die Sicherheitsschuhe werden nach der EN ISO 20345 in die folgende Sicherheitsklassen eingeteilt: S1, S1P, S2, S3 und S5. In der Tabelle sehen Sie, welche Sicherheitsklasse welches Kriterium erfüllt.

1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/Schutzklassen-Tabelle.JPG


Welche Laufsohlen gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Für die Laufsohlen der Sicherheitsschuhe werden unterschiedliche Materialien verwendet, um bestmöglich auf die verschiedenen Arbeitsbereiche einzugehen. Es wird grundlegend zwischen drei verschiedene Laufsohlen-Arten unterschieden: 
  • Gummi 
  • Polyurethan (PU)
  • Thermoplastisches Polyurethan (TPU)
Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die Eigenschaften der drei Laufsohlen:


Material


Eigenschaften

Gummi

  • Strapazierfähig
  • Kurzfristig hitzebeständig bis 300°C
  • Beständig gegen Öl und Kraftstoff
  • Beständig gegen eine Vielzahl an Chemikalien
  • Schwerer als PU und TPU

1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/SO_PROFILE_E_Safety-Grip-6MM-GUPU.jpg
Polyurethan (PU)
  • Gute Dämpfung
  • Hitzebeständig bis 130°C
  • Kältebeständig bis -30°C
  • Beständig gegen Öl und Kraftstoff
  • Beständig gegen eine Vielzahl an Chemikalien
  • Leichter als Gummi
1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/SO_PROFILE_E_Safety-Grip-6MM-GUPU.jpg
Thermoplastisches Polyurethan (TPU)
  • Vergleichbar mit PU, aber noch leistungsfähiger
  • Geringerer Abrieb als PU
  • Besserer Rutschhemmung als PU
  • Höhere Kältebeständigkeit als PU
1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/SO_PROFILE_E_Ergo-Active-blue.jpg

Des Weiteren unterscheiden sich die Laufsohlen darin, ob sie aus einer oder aus zwei Schichten bestehen. Doch was sind die Vorteile von einer Schicht? Was spricht für eine Schicht, wenn man auch zwei Schichten haben kann?
Der wohl größte Vorteil von einer Einschichtensohle ist, dass nur ein einziges Material mit geringer Dichte angespritzt wird. Dadurch ist die Laufsohle besonders leicht. Der Vorteil einer Zweischichtensohle liegt auf der Hand: Hier können die Vorteile zweier Materialien miteinander kombiniert werden, z. B. die Hitzebeständigkeit von Gummi und die gute Dämpfung von PU.


Was ist beim Tragen von Einlagen in meinen Sicherheitsschuhen zu beachten?

Einlagen dürfen in Sicherheitsschuhen verwendet werden, allerdings nicht irgendeine, sondern nur eine Einlage, die für den jeweiligen Sicherheitsschuh geeignet ist. Die Hersteller bieten verschiedene Einlegesohlen (Klimakomforteinlagesohle, Einlegesohle für Hohlfuß, ...) an, die für Ihre Sicherheitsschuhe zugelassen sind. So kann für einen atlas Sicherheitsschuh nur eine atlas Einlegesohle, für einen Elten Sicherheitsschuh nur eine Elten Einlegesohle, usw. genutzt werden. Wenn man orthopädische Einlagen im Sicherheitsschuh benötigt, braucht man einen Sicherheitsschuh, der gemäß DGUV (= Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) für orthopädische Einlagen geeignet ist.
1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/Fussicon_1.jpg1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/Fussicon_2.jpg1521-B1:/Diverses/Fokus_Arbeitsschutz/Fussschutz/Fussicon_3.jpg


Woher weiß ich, welche Größe passt?

Sie haben einen neuen Mitarbeiter, der noch nie einen Sicherheitsschuh getragen hat oder wollen die Marke umstellen und wissen daher nicht, welche Größe die passende ist? Kein Problem! Wir helfen Ihnen gerne! Unser Außendienst kommt zu Ihnen vor Ort, um eine professionelle Fußvermessung aller Mitarbeiter durchzuführen, um die richtige Größe und Weite zu ermitteln und, um festzustellen, ob der Mitarbeiter eine Einlagenversorgung braucht, um den Fuß optimal zu unterstützen. Auf Basis dieser Angaben erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Um einen Termin zu vereinbaren, wenden Sie sich hierzu bitte an Ihren Ansprechpartner von HAHN+KOLB oder senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail.
1521-B1:/Icons/CTA_jetzt-anfragen.jpg


Sortierung

Beliebte Produkte

Beliebteste Produkte aus der Kategorie Fußschutz - Sicherheitsschuhe